Wieder nicht abgejubelt

Bestimmt sind frühkindliche Erlebnisse schuld – wie immer, das weiß man ja. Wenn die Altvorderen ihre runden Geburtstage feierten und trunken der Vergänglichkeit trotzten, musste ich ertragen, was ich quälend…


Down-Aging ist doof

Herrlich, so ein müßiger Nachmittag! Ich sitze fünfeinhalb Stunden lang im Zug, gucke absichtslos zum Fenster hinaus und esse Doppelkekse mit Kakaocremefüllung nach Baguette mit Butterkäse. Zugfahrten machen hungrig. „Was tun wir denn heute Abend?“ hat vorhin mein Schatz am Telefon gefragt. Na, ist doch klar: Wir…


Walk on the Wild Side

Ich war schon besorgt. Sollte das Leopardenmuster in diesem Frühling etwa spurlos aus der Mode verschwinden? Wird es zu einer halb peinlichen, halb rührenden Erscheinung – so wie eine zartviolette Tönung in den weißen Haaren alter Damen? Ist da etwa keine Spur von rockender Wildnis mehr zwischen dem puristischem Schwarzweiß und malerischen Kunstprints, die uns derzeit…


Taktvoll beleuchtet

Als ich am Morgen meines 60. Geburtstags aus unruhigen Träumen erwachte, fand ich mich in eine Seniorin verwandelt. Das beunruhigt mich sehr. Denn obwohl der ewig gut gelaunte Zeitgeist jauchzt „He, so jung wie heute waren die Alten noch nie!", bleiben es doch die Alten. Die noch ganz gut aussehen, die noch recht sportlich sind, die noch auf Reisen gehen, sogar bis nach Amerika. Und die vielleicht…


Artikel

Kunst

Wer bietet mehr? Die schicken People von der Kunstfront sind schon ganz erschöpft.
Die Macht des roten Mohns Der Mann aus dem Norden liebte die Blumen: „emporsprießend, blühend,
Die Kraft der Schatten Manchmal ist das Schicksal eines Künstlers so übermächtig, dass man erst einmal davon berichten muss.
Alle Artikel Kunst anzeigen

Literatur

Das Schicksal kann sich täuschen Sorry, ich habe den neuen Kehlmann erst gestern ausgelesen. Ein bisschen spät, ich weiß.
Liebe, Wahrheit, Freiheit und Krebssuppe Man könnte natürlich zum Eiffelturm fahren. Pardon, Madame, das ist nicht originell!
Weiße Feder gefunden Eigentlich traut man sich ja nicht, etwas Fieses über die Bücher von Paulo Coelho zu schreiben.
Alle Artikel Literatur anzeigen

Lebensart

Spieglein, Spieglein ... Hallo, Sie da, zeigen Sie sich mal! Die Zeiten der vornehmen Zurückhaltung sind passé.
Her mit der Glückstüte Irgendwann muss es ja geschehen sein. Ohne es zu bemerken,
Schluss mit hektisch So ein Samstag hat es in sich. Keiner muss ins Büro. Aber alle wissen, was sie zu tun haben:
Alle Artikel Lebensart anzeigen

Reise

Ostfriesisch herb Jeder hat so seine eigene Vorstellung von einer Insel. Wer unter Palmen träumen will, blumenbekränzt, der wäre auf Juist ganz fehl am Platze.
Madam braucht keine Schuhe Nachtfrost droht. Da kann man ja schlecht barfuß laufen.
Ganz schön aufgetakelt Diese Sportler denken immer nur an das Eine. „Kann ich denn da laufen“,
Alle Artikel Reise anzeigen

Glosse

Eher still Kürzlich beschwerte sich eine Leserin, dass wir an dieser Stelle immer nur über das Leben verheirateter Menschen zu berichten hätten.
Büroseufzer Sie ist so nett, unsere neue Technik. Sie lässt den Menschen nicht länger allein mit seinem Unvermögen.
Boutiquenzwang Es soll ja Frauen geben, die das Einkaufen hassen.
Alle Artikel Glosse anzeigen

Portrait

Das Mädchen und die Macker Werte Herren, entspannen Sie sich! Attacken auf Alice Schwarzer,
Auch die Kunst braucht einen Macher Er ist Schlossherr in Mochental. Dort, auf dem grünen Hügel bei Ehingen,
Immer nur lächeln Man kann die Geschichte des Hoteliers Hermann Bareiss nicht erzählen
Alle Artikel Portrait anzeigen